Eisgebilde im Schwarzwassertal

Draußen ist es knackig kalt und nach langem Frost lohnt sich immer eine Wanderung ins Schwarzwassertal. Das Wasser der munter ins Tal rauschenden Schwarzen Pockau hat viel Phantasie bewiesen und hat mit Hilfe des kalten Wetters aus ihrem Wasser die verschiedensten Gebilde geformt. Der Formenvielfalt sind keine Grenzen gesetzt.

Die Felsen am Wegesrand zieren Eiszapfen in allen Längen, die Steine im Wasser tragen Häubchen aus Schnee und Eis, alles was über dem tosenden Bach hängt, trägt Eisglocken. Diese Eisglocken können über Wasserläufen entstehen, wenn regelmäßig Wasser hochspritzt und es an Ästen, Zweigen oder irgendetwas anderem anhaften und festfrieren kann.  An einem über der Pockau liegendem Baumstamm hat sich auf diese Art ein imposanter Vorhang aus Eis gebildet.

Das lernen Eskimokinder immer als erstes:
Iss keinen gelben Schnee und lecke niemals an gelbem Eis.

Gelbe Eiszapfen
Gelbe Eiszapfen

Karte

 

Eisgebilde im Schwarzwassertal
Markiert in: