Indian Summer am Tharandter Wald:

Herbstlicher Spaziergang durch den Nordamerika-Teil des Forstbotanischen Gartens in Tharandt

Der Forstbotanische Garten Tharandt wurde im Jahr 1811 gegründet. Dieser historische Garten mit einer Fläche von zuletzt 18 Hektar wurde 2001 weiter westlich um eine Fläche von 15 Hektar stark erweitert. Die beiden Gartenteile sind über die Zeisiggrundbrücke miteinander verbunden.

Im neuen Teil wachsen zwischen den nachempfundenen Rocky Mountains und Appalachen nordamerikanische Gehölze und Waldformationen. Auch der Große Salzsee und die Großen Seen fehlen nicht.

Aus diesem Teil des Gartens stammen die obigen Fotos.

Der Forstbotanische Garten ist das sächsische Landesarboretum. Im Sommerhalbjahr ist er täglich außer freitags (feiertags geöffnet) besuchbar. Der Eintritt ist kostenlos.

Weitere Beiträge:

Herbstlicher Spaziergang im Forstbotanischen Garten Tharandt
Markiert in: