Natur des Jahres 2019

Tiere und Pflanzen des Jahres

Seit vielen Jahren wird von Naturschutzorganisationen auf gefährdete heimische Tiere und Pflanzen aufmerksam gemacht, indem sie zum Naturthema eines Jahres erklärt werden.

Das erste bundesweite Naturobjekt wurde 1971 durch den NABU gekürt. Der erste Vogel des Jahres war damals der Wanderfalke. Mittlerweile gibt es mehrere Dutzend – zum Teil sehr spezielle – Naturthemen, wie die Kartoffel oder Mikrobe des Jahres.

Die Auswahl erfolgt nach der Gefährdung der Art oder ihres Lebensraumes. Auch vermeintlich häufige Arten, wie der Haussperling wurden schon zu einem Naturobjekt des Jahres ernannt, weil die Art zwar häufig ist, aber starke Bestandsrückgänge zu verzeichnen hat. Oft stehen die Arten auch stellvertretend für mehrere Lebewesen, welche sich beispielsweise einen gefährdeten Lebensraum teilen.

Die Übersicht zeigt einige der wichtigsten Preisträger für 2019:

Übersicht

TitelArtOrganisation
Wildtier des JahresRehDeutsche Wildtier Stiftung
Vogel des JahresFeldlercheNABU
Insekt des JahresRostrote MauerbieneBFA Entomologie des NABU
Schmetterling des JahresSchachbrettBUND NRW Naturschutzstiftung
Baum des JahresFlatter-UlmeKuratorium „Baum des Jahres“
Blume des JahresBesenheideLoki Schmidt Stiftung
Orchidee des JahresDreizähniges KnabenkrautArbeitskreis Heimische Orchideen (AHO)

Arten auf naturfoto.me

Reh

Schachbrett

Besenheide (siehe auch Rotes Moor und HeidelsteinSchwarzes MoorIm Zechengrund bei OberwiesenthalTorfmoos)

Natur des Jahres 2019
Markiert in: