Neue Blüten – Hunds-Zahnlilie

Neben den ersten Tulpen, Hyazinthen und den Osterglocken (pünktlich zu den Feiertagen!) blühen jetzt die Puschkinien und Hunds-Zahnlilien.

Hunds-Zahnlilie

oder Europäischer Hundszahn

Wissenschaftlicher Name: Erythronium dens-canis

Familie: Liliengewächse Liliaceae

Die Hunds-Zahnlilie ist eine mehrjährige Pflanze mit Wuchshöhen von 10 bis 15cm. Sie blüht schon früh im Jahr von März bis April. Die rosafarbenen bis hellvioletten oder selten auch weißen Blütenhüllblätter sind ähnlich einer Türkenbund-Lilie zurückgebogen.

Die Hunds-Zahnlilien haben zahnähnliche Zwiebeln, was ihnen den Namen gab. Keine Ahnung, ob das stimmt, ich würde für eine Überprüfung keine ausgraben.

Die Liliengewächse haben auffällige braungrün gescheckte Laubblätter, welche später im Jahr komplett verschwinden.

Die Pflanze ist in Südeuropa und im südlichen Mitteleuropa in Laubwäldern, Gebüschen und auf feuchten Wiese zu Hause. In Deutschland kommt sie nicht vor.

Bisher haben sich die Hunds-Zahnlilien in unserem Garten aber als winterfest erwiesen und zeigen sogar Ausbreitungstendenzen. Im Frühjahr sind sie mit ihren zarten leuchtenden Blüten und dekorativen Blättern ein echtes Highlight.

Für die gärtnerische Nutzung gibt es auch einige Hybridsorten, Verwendung im Halbschatten auf frischen Böden.

Neue Blüten – Hunds-Zahnlilien
Markiert in: