Keulen-Bärlapp

Wissenschaftlicher Name: Lycopodium clavatum

Familie: Bärlappgewächse Lycopodiaceae

Ausdauernde Pflanze, wächst kriechend und mehrfach gabelig verzweigt. Der Spross kann bis zu vier Metern lang wachsen. Darauf aufstehend wachsen die keulenförmigen Sporophyllstände.

Wächst auf Heiden, Magerrasen oder in lichten Wäldern. Lichtpflanze, benötigt nährstoffarme saure und eher trockene Böden.

Die feinen Sporen werden seit dem Mittelalter für pyrotechnische Effekte genutzt. Werden die Sporen zerstäubt und angezündet, kommt es zu einer Verpuffung, wie bei einer Staubexplosion.

Neben dieser Verwendung durch Feuerspucker oder Schamanen wurden die Sporen auch als Wundpulver verwendet. Noch heute werden die Sporen in der Pyrotechnik und bei der Herstellung von Pillen als Trennmittel gegen Verkleben benutzt.

Besonders geschützt nach der Bundesartenschutzverordnung.

zurück zur Übersichtsseite Bärlappe