Eberesche

oder Vogelbeere

Wissenschaftlicher Name: Sorbus aucuparia

Familie: Rosengewächse Rosaceae

Die Eberesche ist ein kleiner sommergrüner Baum mit einer Wuchshöhe von bis zu 15 (20) Metern. Oft wächst sie auch strauchartig vom Boden her mehrstämmig.

Die Blätter sind unpaarig gefiedert und sitzen wechselständig an den Zweigen. Die einzelnen Fiederblättchen sind bis auf die Blattbasis gezähnt. Die weißen Blüten, welche unangenehm riechen, blühen in auffälligen Doldenrispen. Blütezeit ist Mai bis Juni.

Eberesche, Steinbrücke im Schwarzwassertal
Eberesche, Steinbrücke im Schwarzwassertal

Bei der heimischen Tierwelt erfreuen sich im Herbst die leuchtend roten Früchte höchster Beliebtheit. Der zweite Name Vogelbeere verweist darauf, dass die Früchte gern von Singvögeln, z.B. Drosseln und Staren verspeist werden. Trotzdem haben auch viele Kleinsäuger die Beeren auf dem Speisenplan stehen. Durch das Ausscheiden unverdauter Samen, bzw. das Verstecken und Nichtwiederfinden der Früchte tragen die Tiere unbewußt zur Verbreitung des Pioniergehölzes bei.

Für die menschliche Ernährung taugen die Früchte aufgrund ihres bitteren und unangenehmen Geschmacks nicht. Es gibt allerdings Zuchtformen einer Varietät, deren Früchte weniger Bitterstoffe enthalten.

Die Eberesche ist in fast ganz Europa verbreitet (außer Südeuropa). Der Baum ist ziemlich anspruchslos und wächst bis in ca. 2000 Meter Höhe. Man findet sie in lichten Laub- und Nadelwäldern, auf Waldlichtungen, in Gebüschen und an Waldrändern. Oft wird sie an Straßenrändern oder Feldrainen angepflanzt. Wegen ihrer dekorativen Blüten und der auffälligen Früchte wird die Eberesche auch häufig in Gärten oder Parks angepflanzt und in verschiedenen Gartensorten kultiviert.

Im Erzgebirge wurde dem schönen und nützlichen Gehölz sogar eine Volksweise gewidmet („Kenn schenern Baam gibts wie dan Vugelbärbaam…“).

Die Gattung Sorbus umfasst weltweit etwa 100 Arten. Zu ihren heimischen Verwandten zählen

  • die Gewöhnliche Mehlbeere Sorbus aria,
  • die Elsbeere Sorbus torminalis
  • und der Speierling Sorbus domestica.

Baum des Jahres 1997

Im Jahr 1997 wurde die Eberesche zum Baum des Jahres gewählt, um auf ihren ökologischen Nutzen als Vogelbeeren-Baum aufmerksam zu machen.

zurück zur Übersichtsseite Laubgehölze