Rote Heckenkirsche

oder Gewöhnliche Heckenkirsche

Wissenschaftlicher Name: Lonicera xylosteum

Familie: Geißblattgewächse Caprifoliaceae

Die Rote Heckenkirsche ist ein sommergrüner Strauch mit einer Wuchshöhe von bis zu zwei Metern Höhe.

Die Blütezeit ist von Mai bis Juni, die Blüten sind gelblich-weiß gefärbt.

Die Fruchtreife ist ab August, dann erscheinen die glänzend knallroten Beeren, welche paarweise angeordnet sind. Für den Menschen sind die Früchte giftig, aber zum Glück auch ungenießbar.

Die Blätter sind elliptisch bis breit-eiförmig und auf der Ober- und Unterseite weich behaart.

Der Strauch ist von Mitteleuropa bis Westasien verbreitet, in Deutschland im Norden fehlend.

Die Rote Heckenkirsche wächst in Laubmischwäldern und Gebüschen auf halbschattigen bis schattigen Standorten. Sie bevorzugt kalkhaltige und nährstoffreiche Böden.

Der Strauch wird gern als Ziergehölz und als Heckenpflanze verwendet, welcher nur geringe Ansprüche an Standort und Pflege stellt.

zurück zur Übersichtsseite Laubgehölze