Schlehe

oder Schlehdorn, Schwarzdorn

Wissenschaftlicher Name: Prunus spinosa

Familie: Rosengewächse Rosaceae

Merkmale

Die Schlehe ist ein sommergrüner Strauch, welcher Wuchshöhen von 2 bis 3 Meter erreicht. Der Strauch wächst sehr sparrig und dichtästig. Der deutsche Zweitname Schwarzdorn bezieht sich auf die schwarze Rinde am Stamm und an den Ästen. Die Zweige sind mit kräftigen Dornen besetzt, die Blätter sind 2 bis 4cm lang.

Blüten und Früchte

Blütezeit ist von März bis April, wenn noch keine Laubblätter ausgetrieben sind. Die zahlreichen Blüten tauchen den ganzen Strauch oder das gesamte Schlehengebüsch weithin sichtbar in leuchtendes Weiß.

Die kugeligen Früchte reifen ab September, haben eine schwarzblaue Farbe und sind hell bereift. Sie sind etwa ein bis anderthalb Zentimeter im Durchmesser. Die Früchte bleiben über den Winter am Strauch stehen (Wintersteher).

Die Früchte sind essbar. Falls die Beeren verarbeitet werden sollen, muss man aber mit der Ernte die ersten Fröste abwarten, damit sie genießbar sind. Ein paar Tage im Gefrierfach erfüllen allerdings ebenfalls ihren Zweck.

In der freien Natur ist die Schlehe ein sehr nützliches Gehölz. Im Frühjahr bietet sie Nektar für Bienen und Hummeln und ab Herbst gibt es reife Früchte für die Vogelwelt. Durch den dichten sparrigen Wuchs und die dornenbesetzten Zweige und Äste finden Singvögel geschützte Nistmöglichkeiten. Der Neuntöter, welcher seine Beutetiere auf Dornen und Stacheln spießt, findet hier Aufbewahrungsmöglichkeiten für gefangene Insekten oder Kleinsäuger.

Verbreitung

Die Schlehe ist von Europa bis zum Kaukasus verbreitet und wächst auf sonnigen Standorten in Gebüschen, auf Wiesen und oft in Flurhecken und Feldgehölzen.

Der Strauch ist ein Pioniergehölz, welches sich auch über Wurzeltriebe ausbreitet. So entstehen die dichten undringlichen Schlehengebüsche wie auf den Fotos. Dringt die Schlehe in Trockenrasen ein, kann sie trotz ihrer ansonsten nützlichen Eigenschaften insofern problematisch sein, da sie auf solchen Flächen wertvolle Trockenrasen-Arten verdrängen kann.

zurück zur Übersichtsseite Laubgehölze