Tulpenbaum

Englischer Name: American tulip tree, tuliptree, tulip-poplar, whitewood

Wissenschaftlicher Name: Liriodendron tulipifera

Familie: Magnoliengewächse Magnoliaceae

Merkmale

Der sommergrüne Tulpenbaum hat einen kräftigen geraden Stamm und erreicht in Mitteleuropa Wuchshöhen von bis 40 Metern. In seiner Heimat wächst er in Höhen von bis zu 60 Metern.

Die wechselständigen Blätter sind 10 bis 20cm lang, tragen einen großen Mittellappen und zwei Seitenlappen. Der Mittellappen ist an der Spitze breit V-förmig eingekerbt. Die Blattränder sind glatt.

In ihrer Herbstfärbung sind die Blätter goldgelb. Im Winter laubabwerfend.

Der Baum blüht im Mai bis Juli nach dem Laubaustrieb. Die tulpenförmigen gelben Blüten gaben dem Gehölz seinen Namen.

Die Früchte stehen aufrecht auf den Zweigen und sind 6 bis 8cm lang.

Alte Exemplare haben eine dunkelgraue längs gefurchte Borke.

Verbreitung und Standort

Der Tulpenbaum ist im östlichen Nordamerika beheimatet und wächst auf frischen und nährstoffreichen Böden. Als beliebter Park- und Zierbaum wird der Tulpenbaum auch in Europa angepflanzt. In Mitteleuropa ist er winterhart.

Im Nordosten Amerikas ist der Tulpenbaum eine der wichtigsten Laubbaumarten.

Ähnliche Art

Der Chinesischer Tulpenbaum Liriodendron chinense ist der zweite Vertreter der Gattung Liriodendron, welche aus nur zwei Arten besteht. Er wächst im Südwesten Chinas und in Nordvietnam. Seine Blätter haben die gleiche unverwechselbare Form. In Mitteleuropa ist der Chinesische Tulpenbaum nur bedingt winterhart.

zurück zur Übersichtsseite Laubgehölze